´
  • Give Trees a Name

Give Trees a Name

Adrien Missika

In seiner Anleitung lädt Adrien Missika uns ein, die Bäume in unserer Straße, unserem Garten oder Hinterhof zu taufen. Während es ganz normal zu sein scheint, ein Baby zu taufen oder einem geliebten Menschen einen Spitznamen zu geben, ist es immer noch ziemlich ungewöhnlich, einer Pflanze einen Namen zu geben. Doch „das Benennen des Anderen ermöglicht es, jemanden oder etwas zu identifizieren und auch zu differenzieren, während es in eine Gruppe eingeschrieben wird. Es ist eine symbolische Operation, die das Singuläre mit dem Kollektiven verbindet: Das Baby, das gerade geboren wurde, wird sozial registriert, es wird von der Gesellschaft anerkannt [...], das wird ihm eine Identität geben“ (Guerrero).

Den Pflanzen, denen wir täglich begegnen, einen Namen zu geben, ist vielleicht eine Möglichkeit, eine neue Verbindung zu schaffen – ein Weg, dem Anderen Aufmerksamkeit zu schenken. Indem wir dem Baum einen Namen geben, verliert er seine Anonymität und rückt näher an uns heran.