´
  • Mit Birnen Apfel schreiben

Mit Birnen Apfel schreiben

Pfelder

Wie der Künstler selbst erklärt: „Sie nehmen eine Tüte voller Birnen und legen sie so

vor sich hin, dass sie das Wort APFEL bilden. Nach einer Weile ertappt man sich

dabei, dass man unbewusst das Wort Birne schreibt. Es funktioniert auch

andersherum, also schreiben Sie Birnen mit Äpfeln.“ Diese Instruktion, die wörtlich

ausgeführt werden kann, ist ein Spiel mit der Sprache, eine Reflexion über die

Wahrnehmung und zeigt die kognitiven Zusammenhänge zwischen Signifikant und

Signifikat. Schon beim Lesen der Instruktion merkt man schnell, dass man eine Frucht statt einer anderen assoziiert, einfach aufgrund des gewählten Bildes.

Pfelder wurde schon sehr früh in der Entwicklung von (re)connecting.earth

eingeladen, einen Prototyp zu entwickeln, um die Machbarkeit des Schreibens von

Kunstinstruktionen zu diskutieren, die das Thema der Interaktion mit dem urbanen

Ökosystem ansprechen. In der Linie der konzeptionellen Kunst, die auf Sprache

basiert, schlägt er hier mit dem Visuellen ein Konzept vor, das fast unendlich auf jede

andere Art von Pflanzen oder Objekten angewendet werden kann.