´
  • Mapping a Garden for Vital Reenchantment

    Regina de Miguel, Mapping a Garden for Vital Reechantment, 2021, copyrights Regina de Miguel

Mapping a Garden for Vital Reenchantment

Regina de Miguel

Zwei Bilder werden zusammen mit kryptischen farbigen Zeichen in Form Einer Legende gezeigt. Anstatt konkret auf die dunkle digitale Landschaft zu verweisen, sind die Zeichen mit einer poetischen Anweisung gepaart, die Leser:innen dazu einlädt, die eigene Vorstellungskraft zu erkunden. Die Anweisungen geben dem Publikum einen Schlüssel in die Hand, um, wie der Titel besagt, „einen vitalen Garten der Rückverzauberung“ zu kartieren – eine geografische Karte einer spekulativen und utopischen Landschaft zu zeichnen oder zu imaginieren, die zu neuen Formen des Staunens in Bezug auf die uns umgebende Umwelt führt.

Das Bild, das sich unterhalb des von de Miguel geschaffenen Panoramas befindet, stellt ein Detail eines von der Bildhauerin Katharina Szelinski-Singer geschaffenen Denkmals im Berliner Park Hasenheide dar. Das abgebildete Werk wurde 1955 zum Gedenken an die ‚Trümmerfrauen‘ errichtet, die nach dem Zweiten Weltkrieg die unter Trümmern begrabenen Städte vom Bombenschutt befreiten.